VC OLYMPIA BERLIN `93

Team I - 1999 / 2000 - Frauen - 2.Bundesliga Nord

VC Olympia Berlin - 2.Bundesliga Volleyball
Trainer: Jens Tietböhl
Co-Trainer: Frank Prasser

Nr.

Name

Vorname

Geb.

Verein

Größe

LSP

Funkt.

1

Burchardt

Regina

01.07.83

VCO/MSV

1,85

32 Jgd./Jun.

AA

2

Kleefisch

Maria

21.06.84

VCO/Eintr.Mahlsdorf

1,85

 

AA/D

3

Bremer

Franziska

27.06.85

VCO/Energ.Cottbus

1,92

 

MB/AA

4

Hinze

Adina

16.11.83

VCO/Prenzl.Berg

1,82

 

Z

5

Guhr

Christin

16.03.82

VCO Netzh.Königsw.

1,85

26 Jgd./Jun.

D/MB

6

Radzuweit

Kathy

02.03.82

VCO/CJD Berlin

1,96

31 Jgd./Jun.

D/MB

7

Zienert

Mareike

04.07.82

VCO/VC 68

1,65

 

L

8

Kohse

Stefanie

29.07.81

VCO/TSV Rudow

1,85

22 Jun.

AA

9

Dumler

Cornelia

27.01.82

VCO/TSV Ansbach

1,79

32 Jgd./Jun.

AA

10

Preiß

Alexandra

22.07.80

VCO/CJD Berlin

1,86

6 Jun.

MB

11

Kämpfe

Kerstin

12.10.84

VCO/Fort. Kyritz

1,85

 

AA/MB

14

Stein

Martina

26.02.82

VCO/Schwarz.

1,78

14 Jgd./Jun.

Z

15

Stucki

Ramona

25.02.82

VCO/CJD Berlin

1,83

31 Jgd.

MB

16

Munsch

Annika

24.06.83

VCO/Schweriner SC

1,84

4 Jgd./Jun.

MB


Tabelle 2.Bundesliga Nord Damen von/www.Volleyball-online.de
Tabelle 2.Bundesliga Nord Herren von/www.Volleyball-online.de

VC Olympia Berlin `93

VC Olympla ..............
der Name soll nicht nur für die Olympischen Spiele schlecht hin stehen,
er steht für die Zielsetzung unserer jungen Kader, für die durch diesen Verein
optimale Voraussetzungen und Entwicklungsmöglichkeit« geschaffen werden sollten.
So sind wir sicher, dass einige von den Sportlern , die Ausbildung im VC Olympla
durchlaufen haben, Deutschland und damit Berlin im Jahre 2000 und später im
Jahre 2004 vertreten werden.
Der VC Olympla geht In seine siebte Saison. Grund genug, wieder einmal Bilanz zu
ziehen. Hat sich der Aufwand gelohnt? Kann man mit dem Erreichten zufrieden sein ?
Mit der Saison 1998/99 beendeten bei den Mädchen mit Stefanie Kohse
(1. BL - Volley Cats Berlin - vorher CJD Berlin ), Sabine Graser ( 2. BL - VC 68 Berlin )
und Anita Drese ( 2. BL - CJVM Hamburg) Ihre Ausbildung beim VCO Berlin.
Einen wesentlichen Anteil an den nationalen ( Deutschen Meisterschaften und Bundespokale)
und den internationalen Erfolgen ( 6. Platz Jugendeuropameisterschaft mit
Regina Burchardt, Christin Guhr, Kathl Radzuweit, Cornelia Dumler und Ramona Stucki)
und dem 1. Platz beim 8 - Natlonenturnier in Spanien mit Regina Burchardt, Christin Guhr,
Kathl Radzuweit, Cornelia Dumler, Ramona Stucki und Martina Stein hatten unsere 11 Junioren
- und Jugendauswahispielerinnen.
Sicher drückt auch der 3. Platz In der 2. BL - Nord den in den letzten Jahren gewachsenen
Ausbildungsstand unserer Mädchen aus.
Bei unseren Jungen beendeten die Ausbildung Christoph Altmann, Nico Riese
( beide 1. BL - Eintracht Innova Berlin) und Sascha Philipp ( 1. BL - Eintracht Mendig ).
Wie bei den Mädchen haften unsere 11 Jugend- und Junlorenauswahlspieler einen wesentlichen
Anteil an den erreichten nationalen und internationalen Erfolgen.
Genannt sei an dieser Stelle der Vizeeuropameistertitel der deutschen Jugendnationalmannachaft
mit Sven Glinker, Dirk Grübler, Björn Andrae, Björn Matthes, Gergely Chowanski und
Christoph Eichbaum und der 1. Platz beim 8 - Nationentumler In Spanien mit Dirk Grübler,
Toraff Zumach, Gergely Chowanski, Björn Andrae und Christoph Eichbaum.
Neben dem 9. Platz in der 2. BL, den zu erreichen sich die Mannschaft als Ziel gestellt hat,
steht für die acht Juniorenauswahlspieler, die im Kader der Mannschaft vertreten sind, als
Hauptziel für die Saison 199912000 die Qualifikation zur Junioren - EM 2000 und in der Endrunde
eine Plazierung unter den ersten fünf Mannschaften an.
Dieses hohe Ziel will die Mannschaft gemeinsam mit dem Bundestrainer und Trainer der Bundesliga -
mannschaft Michael Warm und ihrem Co-Trainer Elmar Harbrecht erreichen. Dabei sind die Spiele
der 2. BL für unsere junge Mannschaft Mittel zum Zweck; Prüfstein für den Grad der Ausbildung.
Natürlich werden wir wie immer besonders in der ersten Halbserie viel Lehrgeld zahlen müssen,
doch wir sind sicher, dass bereits In der zweiten Halbserie sich erste AusbIldungserfolge auch
in den Spielergebnissen niederschlagen werden.
In diesem Zusammenhang Ist auch die Tatsache zu betrachten, dass der VC Olympla durch
frühzeitige Sichtung und guter Zusammenarbeit mit den Heimatvereinen unserer Kader, eine
zweite Mannschaft in der Reglonalliga zur Vorbereitung auf den Einsatz in der Jugend -
nationalmannschaft spielen läßt.
Wir glauben, dass mit dieser Massnahme eine noch bessere langfristige und zielgerichtete
Ausbildung gewährleistet wird. Unsere Damenmannschaft der Saison 1999/2000 hat ein Durchschnittsalter von 16 Jahren.
Jüngste in unserem Team ist Franziska Bremer von Energie Cottbus, die mit ihrer Größe von
1,92 m gerade 14 Jahre " alt" geworden ist.
Die jungen Mädchen wie Franziska Bremer sollen über eine 2. VCO - Mannschaft, die in der
Landesliga-Berlin unter Leitung des Landestrainers Berlin, Janos Toth und der Trainer
Jens Tietböhl und Frank Prasser langfristig und gezielt an kommende leistungssportliche
Aufgaben herangeführt werden.
Von den 14 Kadern, die zur Mannschaft der 2. BL gehören, haben bereits 11 Mädchen den
Sprung in die Juniorenauswahl bzw. die U 21-Auswahl Deutschlands geschafft. Die Mannschaft unter Bundestrainer Jens Tietböhl und Co-Trainer Frank Prasser hat sich
für die Saison 1999/2000 das Ziel gestellt in der 2. BL den 3. Platz aus der vorigen
Saison zu wiederholen. Durch die Spiele der 2. BL will die Mannschaft sich erfolgreich auf die Qualifikation zur
Junioren - EM 2000 und in der dortigen Endrunde auf eine Plazierung unter den ersten fünf
Mannschaften vorbereiten.
Der Deutsche Volleyball Verband und der Volleyball- Verband Berlin sehen in der Konzentration
von jungen und talentierten Sportlern, in einem dazu geschaffenen Verein, ein Pilotprojekt
zur Förderung von Nachwuchsleistungssportlern in Berlin und Deutschland.
Inzwischen hat das Beispiel von Berlin herumgesprochen. In vielen Spielsportarten versucht
man ähnliche Wege zu gehen. Der Deutsche Sportbund und der Landessportbund Berlin unterstützen
diesen für den deutschen Spitzensporl notwendigen Weg der Konzentration.
Natürlich kann man mit dem Erreichten noch nicht zufrieden sein. Noch immer ist der Abstand
von jungen talentierten Spielern, die nach beendeter Ausbildung aus dem Stützpunkt
ausscheiden zu den Stammspielem der 1. BL zu groß.
Um diesen Abstand zu verringern, um im Nachwuchsberelch und später im Erwachsenenbereich
Anschluß an die europäische bzw. an die Weltspitze erreichen zu können, strebt der
Stützpunkt VC Olympia eine enge Zusammenarbeit mit der 1. BL im Trainings- und Wettkampf -
betrieb an.
So führen wir gemeinsame Trainingseinheiten durch, spielen einige Wettkämpfe in der
2. BL vor den Spielen der 1.BL, richten Patenschaften zwischen erfahrener Bundesliga -
spielern und Nachwuchsspielem ein. Unter dem Gesichtspunkt der Vorbereitung sehen wir auch die Spiele im Sport-und Freizeit -
zentrum B1. Pflichtspiele unter anderen Bedingungen, abfinden mit der Hallengegebenheiten, Lärm und viele Zuschauer, all das finden unsere Mannschaften im B1. Der bisherige Höhepunkt wird sicherlich die gezielte Vorbereitung der weiblicher Junloren -
auswahl auf die Junioren-WM 2001 sein. Hierzu wird die Auswahlmannschaft in die Spiele der
1. BL zur optimalen Vorbereitung eingegliedert. Eine bei aller Spielsportarten wohl bisher
einmalige Maßnahme.
Natürlich kann der Volleyball-Verband Berlin, von dem die inlative zur Konzentratior
ausgeht, ein solches Projekt finanziell und organisatorisch nicht allein bewerkstelligen.
An dieser Stelle sei allen, die bei der Realisierung des Projekts" VC Olympia Berlin 93,
auch in seiner sechsten Saison so tatkräftig geholfen haben, im Namen unserer Jungen und
Mädchen, herzlich gedankt. Mit uns gemeinsam haben an einem Strang gezogen und werden sicherlich dem Projekt und
seinen Sportlern weiterhin die Treue halten:
- der Deutsche Volleyball Verband
- das Liga - Büro im Ligaausschuss
- der Landessportbund Berlin e.V.
- der Landesausschuss Leistungssport des LSB Berlin
- das Referat Leistungssport des LSS Berlin
- die Senatsverwaltung für Schule, Berufsbildung und Sport
- dor Olymplastützpunkt Berlin.
Ein herzlicher Dank gilt aber auch den Institutionen, Unternehmen und Förderern, die durch
Spenden, Werbemaßnahmen und Zuschüssen die Durchführung der Ausbildung und die Teilnahme
am Spielbetrieb der zweiten Bundesliga erst ermöglichten. Besonders möchten wir uns
bedanken bei:
- dem Landesausschuss Leistungssport des LSB Berlin,
- dem Referat Leistungssport des LSB Berlin, Herrn Peter Schwarz und Herrn Norbert Bandoly
- der Deutschen Krankenversicherung, Herrn Wolfgang Funke
- dem Ristorante" Monte Blanco" , Herrn Yassim Salman
- " Jugend trainiert für Olympla " , Herrn Peter Brennecke
- Coca-Cola GmbH, Herrn Günter Zemick
- MOLTEN Europa GmbH, Herrn Thorsten Pletz
- " Sport Line " , Herrn Jost Kretschmar
- dem Sport und Freizeitzentrum Schöneiche Herrn Peter Farr
Besonderer Dank unserem Ausrüster, Sport Spezialist S a l l e r,
unserem Freund Herrn Richard Saller, Welkersheim
und unserem neuen Präsidenten, Herrn Direktor Hubertus S c h r ö d e r
vom Deutschen Herold / der VersIcherungsgruppe der Deutschen Bank
Dank gilt den Abteilungsleitern, Managern und Trainern der Vereine:
Post SV Berlin ( Innova Berlin ), SCC Berlin, Marzahner SV, CJD Berlin ( Volley Cats Berlin )
Netzhoppers Königs Wusterhausen, TSV Schwarzenbeck Hamburg, TSV Rudow, Schweriner SC,
WSG Postdam, Rot. Prenzlauer Berg, TSV Ansbach, dem Merseburger SV, Energie Cottbus,
Fortuna Kyritz, Eintracht Mahlsdorf, VC 68 Zeuthen, VC Preußen, und dem BTSC Berlin,
die durch eine enge und zukunftsorientierte Zusammenarbeit das Projekt" VC Olympia" erst
ermöglicht haben.
Nicht zuletzt möchten wir uns bei den Eltern unserer Sportler bedanken,
den treuesten Anhängern und besten Sponsoren.
Das Präsidium des VC Olympla Berlin 1993

Alle Daten wurden dem Info-Saison 99/00 - des VC Olympia Berlin `93 entnommen.
Präsident: Hubertus Schröder / Manager: Götz Moser
Go back to volleyball berlin